Donnerstag, Februar 01, 2007

Hardcore Wollfans

können einfach nichts dagegen tun! Sobald irgendetwas, was auch nur entfernt mit Stricken, Spinnen oder Schafen zu tun hat, im Gesichtsfeld erscheint, stossen wir einen Schrei der Verzückung aus, schnappen uns eine Camera und halten den Moment für den Rest der Strickwelt fest:



Und noch ein älterer Beitrag:



Bei der guten Miss Marple hat leider der Blitz ausgelöst, und als ich es nochmal ohne Blitz wiederholen wollte, war sie leider schon in der nächsten Szene....die Gute ist eben immer bisschen im Stress. Klar, dass sie da zur Entspannung zwischendurch strickt, wann sie kann.

Heidis Grossmutter (also eigentlich isses ja die vom Peter aber anyway...) hat übrigens nur ein bisschen mit dem Vlies hin und hergewackelt und das Spinnrad getreten. Ok, die Frau ist blind, aber so ein bisschen mehr Mühe hätte man sich bei der Umsetztung schon machen können. Die Berge waren schliesslich auch nicht einfach aus Plastik. Ts Ts Ts....

Kommentare:

Atti hat gesagt…

Die Idee mit der Kamera hätte ich am Sonntag gebrauchen können, als beim Tatort eine Frau befragt wurde, die in einem Laden neben der Kasse saß und seelenruhig strickte. :-)

Petra hat gesagt…

*gg* Du stellst Ansprüche, eine Schauspielerin, dei auch noch Spinnen kann ;-))

Sabi hat gesagt…

@ atti, ja leider sind solche Szenen ja rar und immer viel zu schnell vorbei. Hmpf

@petra, naja bisschen mehr Mühe kann man schon erwarten ;D Ausserdem hatte die Dame ja auch ein Alter, wo man fast voraussetzten könnte, dass sie noch spinnen kann. Vielleicht hatten sie aber auch einen ahnungslosen Requisiteur, der ein Dekorad angeschleppt hat, und die Arme musste improvisieren ;D