Freitag, März 31, 2006

Das bunte Lämmchen



Ist endlich zur Hälfte auf der Spule.
Diesmal werde ich mich wohl mal ans Navajoverzwirnen wagen, damit die schönen Farben richtig rauskommen. 2fach verzwirnt wäre sicher auch witzig, aber ich will das mal mit den Fabverläufen testen. Und das Navajoverzwirnen an sich auch. Habe ich bisher immer nur an Resten auf der Spule ein bisschen geübt.



Die andere nicht ganz so bunte Wolle ist auch im Strang. Die ist 2fach verzwirnt, weil ich den Kammzug in der Hälfte geteilt habe und die Farben einigermassen regelmässig wiederkamen.
Ist gegen die bunte Wolle nun fast bisschen langweilig, und die Farbabschnitte sind auch recht lang. Weiss noch nicht genau, was die mal werden sollen.



Und die Socken aus dem gefärbten Wollstrang sind auch feddisch.
Da gabs diesmal ein neues Phänomen. Die erste Socke, die ich gestrickt habe (unten) ist weich und hatte ein ganz gleichmässiges Strickbild.
Mir war ja noch aufgefallen, dass dieser Strang diesmal einen extrem gut verzwirnten und elastischen Eindruck machte.
Als ich dann vom gleichen Knäul ein paar Tage später die 2. Socke anschlug, war die Wolle auf einmal ganz anders. Das gestrickte fühlt sich härter an, das Maschenbild ist unregelmässiger, die Wolle glänzt mehr...
SEHR SELTSAM!
Als ob die Wolle, die ein paar Tage länger auf dem Knäul war nochmal extrem an Elastizität verloren hat.
Und ich habe es wirklich nicht so fest gewickelt oder irgendwas anders gemacht als sonst, wenn ich Stränge in Knäule wickle. Zwar habe ich schonmal gehört, dass man die Wolle eben auch lieber in Strängen lagert, weil sowas eben beim Wickeln auf zu feste Knäule passieren kann. Deswegen wickle ich ja auch erst kurz bevor ich dann stricke. Aber so ein Unterschied bei nur ca 4, 5 Tagen länger auf dem Knäul?
Ist das schonmal jemandem passiert? Kennt das jemand?
Angela meinte im Forum, vielleicht sei die Wolle fester gesponnen. Aber so kam es mir eigentlich nicht vor. Und das Problem fängt eben auch exakt bei der 2. Socke an und war bis zum Ende, während die erste Socke von Anfang bis Ende fluffiger war.

1 Kommentar:

Silke hat gesagt…

Die Spule sieht ja wirklich verführerisch aus! So tolle Farben! Ich habe jetzt gut 100 Gramm zweifach verzwirnt - und ärgere mich ein bißchen. Den nächsten Teil werde ich auch navajozwirnen; die Farben haben einfach zu viel an Leuchtkraft verloren.

Den Effekt, den Du bei den Socken hast, hatte ich bisher noch nicht. schon komisch.

LG
Silke